Warum Pono Bowls?

 

 

Gesunde, nachhaltige und bewusste Ernährung gewinnt immer mehr an Zuspruch und ist in der heutigen Gesellschaft ein großes Thema! Gerade den jüngeren Generationen wird immer bewusster, wie unser Konsumverhalten an zu viel Fleisch, raffiniertem Zucker und industriell verarbeiteten Lebensmitteln nicht nur dem Körper, sondern auch unserem Planeten erheblich schadet. So kann es nicht weiter gehen und es muss sich etwas ändern! Masse statt Klasse war gestern, heute möchten die Verbraucher genau wissen, was sie essen, wo es herkommt und wie es hergestellt wurde.

Erschreckenderweise ist den meisten bewusst, dass sie sich nicht gesund und ausgewogen ernähren, aber viele nehmen es dennoch in Kauf. Warum ist das so? Unserer Meinung nach liegt es an der heutigen, schnelllebigen und stressigen Zeit. Ein Griff im Supermarkt, beim Bäcker oder an der Tankstelle geht schließlich schneller, als sich etwas Ausgewogenes zu kochen. Das Angebot an gutem Essen „To-Go“, aber auch zum Liefern ist mehr als rar, vor allem in den kleineren Städten und Bezirken. Wenn die Zeit oder Lust zu kochen fehlt, wird es in der Regel das Fast/Junk-Food vom Lieferanten oder Imbiss.

Ein Essen mit frischem Obst und Gemüse ist so viel mehr wert als ein Fleischkäsebrötchen. Nicht nur, dass der Körper ausreichend mit Vitaminen und Mineralstoffen versorgt wird, sich besser fühlt, mehr Energie hat und dadurch eine höhere Leistungsfähigkeit, sondern auch länger satt ist und immuner gegen Krankheiten.

Das war immer noch nicht alles, denn weniger Konsum an Fleisch und industriell hergestellten Lebensmitteln, ist auch fĂĽr unsere Umwelt und Erde gut. Das dies ein riesiges Thema ist, sollte jedem bewusst sein. Hier betrĂĽbt uns persönlich vor allem die Massentierhaltung. Diese Art, Tiere zu halten und auszubeuten, ist nicht nur ethisch mehr als fragwĂĽrdig, sondern verbraucht zudem enorm viele Ressourcen, wie z.B. Wasser und Landflächen. Wenn jeder seine Augen öffnet und sieht, wie die Tiere gehalten, ernährt und getötet werden, sind wir sicher, dass den meisten der ,,Hunger nach Fleisch“ vergeht.

Bewusst oder unbewusst, die Lebensmittelindustrie hat uns in der Hand und verlockt ungehindert zu noch mehr Zucker, Geschmacksverstärkern und Fett. Eine aktuelle Studie zeigt, dass über die Hälfte (53 %) der deutschen Erwachsenen und ein Fünftel (19 %) der Kinder/Jugendlichen als übergewichtig oder fettleibig eingestuft werden, wobei der Anteil der fettleibigen Erwachsenen weiter steigt. Wir müssen späteren Generationen einen anderen Weg zeigen! Einen Weg aus nicht verarbeiteten, frischen und gesunden Lebensmitteln! Einen Weg zu einem gesunden Körper und Planeten! Auch die Taten einer einzelnen Person ziehen ihr Kreise, verabschiede dich von dem Gedanken, dass du allein nichts ändern kannst!